Mon02262018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Wissensschatz und Gedächtnisarbeit

Zusammenpassendes und divergentes Denken

Bildungsmaßnahme Überblick Lerntechniken

Bei der Problembeseitigung von Problemen oder Fragestellungen gehen Menschen in ungleichartiger Art an die anstehenden Angelegenheiten heran. Die Einen sind dabei mehr lebhaft, gleichwohl die

Anderen eher durchdenkend (besinnlich) ansetzen. Doch kein Mensch praktiziert einzig eine dieser Verfahrensweisen.

Erfolgreiche Menschen unterhalten eine Zusammensetzung zwischen einem geistig-durchdenkenden und einem lebhaften Stil. Für alle ist es signifikant, zu ermitteln, welche Routine bei welcher Problemstellung, zu welcher Zeit und an welchem Ort zur erfolgreichen Auflösung führt.

Denkfähigkeit beschreibt man in dieser Korrelation mit der Eignung, Informationsgehalte, Sachverhalte und Erfahrungen bei der Problembewältigung von Problemen zu verarbeiten. Sich denkend in variable oder delikate Situationen zu deren Problembewältigung zu versetzen, bedeutet dabei kluges, geistiges Arbeiten.

Gedächtnisarbeit und Denken

Das Denken verlangt das Vorliegen von Information, oder Wissen, wie weiterhin einen Impuls (incentive), Fragestellung oder Herausforderung angesichts dessen denkende Verarbeitungsgeschehnisse herbeigeführt werden. Dieserfalls sind weiters Fähigkeiten zur Abbildung, Wiedergabe und Wiederauffinden von Daten unabdingbar - sog. reproduktives Denken.

An diesem Punkt kann ein trefflich funktionierendes Gedächtnis großartiges leisten, denn darin wäre ein abrufbereiter Wissensschatz gegeben. Wie gut dieser Wissensschatz nutzbringend wäre, hängt vom Grad und von der lerntechnisch gewandten Wissenaufnahme ab.

Interoperabeles und divergentes Denken deklarieren zwei unterschiedliche Methoden der Verarbeitung und Nutzung des nutzbaren Wissens.

Passgenaues Denken

Mittel des konvergenten Denkens sind: die Inanspruchnahme strenger Folgerichtigkeit und die systematische Problembeseitigungssuche. Erfahrungswerte werden geordnet herangezogen. Schritt-für-Schritt agierend, werden die einzelnen Ebenen hin zur Störungsbehebung kritisch behandelt und individuell abgesichert.

Ungleichartiges Denken

Die spielerische Verfahrensweise, wie weiterhin die Problembetrachtung aus voneinander abweichenden Perspektiven, beschreibt entgegengesetztes Denken. Unter der Spekulation, dass es neue, unbekannte Lösungen geben mag, werden sowohl konfuse als auch unlogische (genauer: nicht-logische) Lösungsvorschläge in Betracht gezogen und des Weiteren 'durchgespielt'.

Die Indienstnahme freier Fantasie, oder freier Assoziation oder freien Denkens wird keinerlei Regulierung unterworfen.

Welche Denkweise verspricht mehr Erfolg?

Beste Bilanz erzielt die fruchtbare Verknüpfung analytisch-logischen Denkens (vereinbar) mit kreativ-intuitivem Denken (quer). Für manche Problematiken wirken sich Rechner sehr gut, mithin bei äusserst rigoros logischen Ansprüchen, bei der Kondition kontrollierten, systematischen Denkens oder bei der Hinzunahme von Massendaten.

Geht es allerdings um die Anwendung von Kreativität oder trainierter Intuition, dann ist allein der Mensch gefragt.