Wed12192018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Pediküre oder cooles Färbemittel- Zeit die Füße zu belohnen

Unsere Füße gehen mit uns ungefähr fünf Millionen Schritte im Jahr. Sobald Sandalen wiederum Saison haben, wird es unabweisbar Zeit, sie zu belohnen - etwa mit Pediküre und coolem Färbemittel.

Ein warmes Fußbad ist beileibe nicht nur pläsierlich, sondern bereitet es die Füße fehlerlos auf die Pediküre vor. Damit die Haut nicht zu stark aufweicht, lediglich für so um die fünf Minuten baden.

Hinzufügungen wie Meersalz dienen dekontaminierend, Teebaumöl hilft wider Bakterien und Pfefferminze belebt.

Eine perfekte Anti-Hornhautmaßnahme ist eine pflegende Maske. Letztere wirkt noch konzentrierter, sowie man die Füße derbei in kleine Kunststofftüten reinsteckt und ein warmes Handtuch herum hüllt.

Wo doch die Haut an den Füßen marginal Fett fabriziert, neigt sie trivial zu Trockenheit. Spürbare Erhaltung mit Wirkstoffen wie Sheabutter oder Pflanzenölen hilft. Am Abend stark einkremen und Socken anziehen, anschließend kann sich die Haut über Nacht regenerieren.

Fußsprays mit Deodoranteffekt vermeiden Schwitzen. Am besten morgens nach dem Duschen aufspritzen.

Ein Tabugegenstand, nichtsdestotrotz bedeutsam: Tylom. Kratzige Stellen werden mit einer typischen Hautschwielenfeile entfernt. Weiters pflegen Abschälungen und eigene Artikel mit Carbamid oder Milchsäure.

Womit die Nägel beschnitten werden, ist eine Geschmacksfrage. Wenn sie sehr robust sind, dienen dazu vorteilhafterweise eigene Werkzeuge.

Die tadellose Form für die Fußnägel ist ein leichter Mondsichel. Rücksichtsvoll ist es, die Nägel alleinig in eine Richtung zu verflachen. Holprige Oberflächen ebenso mit einer Polierfeile glatt reiben.

Um ein nicht erstrebenswertes Färben der Nägel zu verhüten und die knallbunten Sommerlacke zu intensivieren, sind weiße Unterlacke, die parallel feine Rillen auffüllen, vortrefflich.

Acrylgel und typische Gellacke halten länger als alltäglicher Lack und zerplatzen ebenfalls in engen Schuhen nicht ab.