Wed11212018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Was gibt es für Haarentfernungsmöglichkeiten?

Epilieren

Routine
Feuchtepilierer vermögen sowohl unter der Dusche als gleichfalls in der Wanne gebraucht werden. Ein Klecks Duschkolloid auf dem Epilierkopf wird verteilt und weicht die Härchen ein. Eingewachsene Härchen öfter abschälen.

Konstanz
Gleichfalls wie bei dem Aridepilieren wachsen die Haare nach ungefähr zwei Wochen nach.

Schmerzfaktor
Relaxt in der Badewanne liegend fühlt sich  die Pein wohl zumutbarer an, unerfreulich ist der Zupfvorgang unglücklicherweise dennoch.
 
Enthaarungscreme

Prozedur Die in Haarentfernungscremes beherbergte Wirksubstanz Thioglykolsäure löst die Haaranordnung an der Oberfläche auf. Die Salbe wird auf die Haut verteilt, nach der Einwirkzeitspanne wird sie zugleich mit den Härchen mit einem Spatel abgeschmirgelt.

Dauerhaftigkeit
Nach zwei bis vier Tagen gedeihen die Härchen langsam erneut nach.

Peinfaktor
Empfindliche oder zu Überempfindlichkeiten neigende Haut mag auf Enthaarungscremes übellaunig reagieren. Mithin vorab der ersten Verwendung jederzeit zuerst in der Armbeuge prüfen.

Rasieren

Prozedur
Inwiefern arid oder humid-rasiert wird, ist eine Geschmacksfrage. Zweierlei Arten klappen gleich: Scharfe Schneiden stutzen alle Härchen direkt an der Hautoberfläche.

Haltbarkeit
In Abhängigkeit der Haardynamik und Wachstumszyklus sind schon am nächsten Kalendertag klitzekleine Stoppeln zu identifizieren und zu fühlen.

Schmerzfaktor
Konsistent angewendet kann schwerlich was passieren. Einzig bei stumpfen Messerklingen oder an Lagen wie den Fußgelenken mag es zu sehr kleinen Blessuren kommen. Außergewöhnlich empfindliche Haut kann leicht ungnädig antworten.
 
Diese Prozeduren beim Hautarzt dauern wohl lange, bleiben aber etliche Jahre, die Härchen sprießen lediglich ganz subtil nach.

IPL (Intensified Pulse Light)

Die Photoepilation appliziert Xe-Lichtstimulans. In den Haarfarbkörpern entsteht Wärme, selbige wird in die Haarbasis geleitet und verödet sie. Das Haar fällt innert von zwei Wochen aus. Der Applikator kann zwischen vier und zehn Quatratzentimeter behandeln. 8 bis 10 Sitzungen sind unvermeidlich.