Tue08212018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Wahl des richtigen Shampoos

Erstens sollte man kennen was für eine Haar qualität man hat, feines, dickes, schütteres, ramponiertes Haar und so weiter. Es gibt verschiedene Dinge, die bemerkt werden sollten bei dem Kauf eines Haarwaschmittels, einer Spülung oder Instandhaltungsprodukten wie bspw. Haarkuren.

In erster Linie ist es aber bei Silikon-freien Shampoos so, dass sie keineswegs das einzelne Haar einhüllen, wie zum Beispiel es bei einem Shampoo mit Silikonen der Tatbestand ist. Übliche Haarpflegeprodukte, welche nicht mit Silikone angereichert sind, pflegen die Haare gleichfalls gut. Der Pluspunktist darin festzustellen, dass die Haare keinesfalls unnötig beschwert werden wie noch die angeborene Haarfülle vorhanden bleibt.

Am ehesten ist es auszutesten, welches Haarwaschmittel die gewünschte Wirkung erzielt sowie tauglich ist für langanhaltende Ergebnisse, wie zum Beispiel das natürliche Nachfetten der Haare- wie auch der Kopfhaut. In vielen Erhaltungsprodukten wie beispielsweise Haarkuren, Öle wie auch Spülungen, sind Silikone enthalten, da sie die Haarstruktur abdichten, die Haare so gesehen leichter bürsten lassen, für mehr Glanz sorgen oder krauses und widerspenstiges Haar bändigen.

Jedes einzelne Haar wird von Silikone ummantelt, brüchige Stellen werden nivelliert bzw. aufgefüllt, oder ebenfalls Spliss in den Haarspitzen anhand einer Art Überzug eingehüllt und so resistenter gemacht. Wer sich dessen ungeachtet unschlüssig ist, inwieweit und sofern ja, wie häufig er Shampoo mit Silikonen verwenden sollte, der kann eine einfache Probe einsetzen, mithin bspw.: Zweimal wöchentlich ein Haarwaschmittel mit Silikonen verwenden und die restlichen Tage mit üblichem Shampoo die Haare waschen, immerhin in der Zeitspanne sieht man, wie die Haar-Beschaffenheit aussieht etc. Selbstverständlich kann man nicht zuletzt nach Geneigtheit variieren, beide Produkte abwechselnd benützen. Das sollte man am ehesten nach eigenem Befinden beschließen.

Eines noch, sofern der Haarschopf coloriert werden soll, losgelöst von dem gewünschten Kolorit, sollte einige Tage vor dem Kolorieren mit Silikon-freien Pflegeprodukten- und Haarwaschmitteln gepflegt wie auch gewaschen werden, da obendrein es wahrscheinlich ist, dass der Farbton nicht so gut im Haar aufgenommen wird, mittels der Überzüge, welche anhand Silikone die einzeln en Haare ummantelt haben, könnte das Farbresultat nicht hinlänglich so intensiv ausfallen. Was indes nicht bedeuten soll, das man Furcht haben soll vor üppigen Farbunterschieden.