Mon09242018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Produktive Wirkung und Leistungserbringung

Die wirtschaftliche Maxime fordert ein Maximum an Leistungsfähigkeit, entweder bei feststehenden Mitteln ein Maximum an Leistungserbringung oder bei gegebenem Leistungsfinitum ein Minimum an Maßnahmen. Produktivität ist unentwegt die Verknüpfung zwischen Input zu Output, zwischen Aufwendung und Ertrag, zwischen Kosten und Umschlag.

Um diese Beziehung brauchbar zu systematisieren, wurde schon rechtzeitig durch die wissenschaftliche Betriebsführung, so nannte man die ersten Herangehensweisen der Betriebswirtschaft um 1900, die Arbeitsteilung entdeckt (Division of Labor).

Arbeitsteilung heißt, dass keineswegs jeder alles macht, statt dessen je nach seinen speziellen Fähigkeiten lediglich die Teile, die er exzeptionell gut beherrscht. Der anschließende folgerichtige Schritt war hernach, die Arbeit noch weiter zu segmentieren, sodass abgesehen von der Qualifikation auch noch die Routine die Kosten der Leistungsgenerierung weiter verringern ließ.

Zielgerichtet weiter gedacht: die Arbeit in noch kleinere Handlungen aufzuteilen, sodass man selbst auf bestimmte Qualifikationen verzichten konnte, damit danach ungelernte und damit billige Mitarbeiter in kurzer Zeit mit der Aktion bekannt zu machen.

Heute wissen wir, dass Arbeitsteilung ihre Limitationen hat, und zwar dort, wo die ergiebigen Ergebnisse durch die negativen Folgen aufgehoben werden. Die weiters produktiven Wirkungen, welche die Arbeitsteilung mit sich bringt, werden heutzutage an erster Stelle in einer multinationalen Arbeitsteilung gesucht.

Die Kehrseite der Arbeitsteilung ist die Aufgabenerteilung; eine Führungsaufgabe, die die adäquate Zuordnung von Aufgaben zu den Tauglichkeitspaletten der Mitwirkenden und die Koordination, demzufolge die Anordnung der Dependenzen, zum Inhalt hat.


Stichpunkte dieser Kategorie:

Aufgabenerteilung als ökonomische Maxime

Führung durch Erteilung   

Mit Zielen führen

Mitarbeiterförderung

Arbeitnehmerverwirklichung   

Gemeinschaftsarbeit herbeiführen

Gruppenstrukturen

Besondere Eigenschaften erfolgreicher Gruppenarbeit

Effizienz von Gruppen