Thu11232017

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Die publizierteste Managementtheorie- Kontingenztheorie

Zusammen mit den so geheißenen Kontingenztheorien (von: contingency) ist Situatives Führen eine der publiziertesten Managementtheorien. Situatives Führen enthält, dass der Führungserfolg ebenso dependent ist von den Gegebenheiten und dem Umfeld in dem sich der Leiter und dessen Arbeitnehmer sich befinden.

Hersey und Blanchard erkennen dabei lückenlos Zusammenhängendes zwischen aufgabenausgerichtetem und personenausgerichtetem Managen. Die Manager hat dabei die so genannte "Qualität an Weltkenntnis" der von ihm geführten Arbeitnehmer beim anzuwendenden Managerstil zu beachten.

Aufgabenorientierung

Der Leiter führt durch klare Anweisungen, Erwartungen und konkrete Maßgaben, und delegiert sie an die Arbeitnehmer.

Personenausrichtung

Der Manager schafft bestätigende persönliche Beziehungen zu den Mitarbeitern, erkennt deren Bedürfnisse an und beflügelt sie.

Reifeintensität

Diese Idee beschreibt sowohl seelische als auch sachliche Verhaltensweisen der Arbeitnehmer, wie exemplarisch:. Qualität der Motivierung, der Engagiertheit; Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen; Engagement zu persönlicher und beruflicher Weiterentwicklung.

Innerhalb der Kontinuierlichkeit zwischen Aufgabenorientierung und Personenorientierung kristallisieren sich vier verschiedenartige Leadershipstile heraus:

Aufgabenstil - zuvorderst steht die Funktion; Ausprägungen: der Entscheider wird als Macher konsentiert oder als kalter Alleinherrscher betrachtet.

Integrationsstil - Bedeutsamkeit der Personen und die der Funktionen wird homogen bewertet; Ausprägungen: die Entscheider als Einbeziehungskraft oder als fügsam  Fähnchen-nach-dem-Wind betrachtet.

Verfahrensstil - Abläufe und Vorgänge stehen im Vordergrund; Ausprägungen: ein Paragrafenhengst ohne Fehl und Tadel oder fügsam.

Beziehungsstil - die Orientierung an die Bedürfnisse der Beschäftigten steht im Vordergrund; Ausprägungen: der Entscheider gilt als Mäzen oder als 'jedermanns Favorit'.