Tue07172018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Misstrauen und Vertrauenskreislauf

Auf der Beziehungsebene ist der Kommunikationsprozess beeinflusst von Vertrauen, von der Begabung, dem anderen zu vertrauen respektive wie sehr man dem anderen Misstrauen entgegenbringt (siehe weiterhin von Thun).

Aus den Erfahrungen, die wir mit der treugesinnten Beziehung mit anderen gemacht haben, respektive in welchem Umfang unser Vertrauen ausnutzt wurde, konzipieren wir mit der Zeit eine interne Einstellung, die wir in Verbindungsprozessen anwenden.

Ebenfalls diese Einstellungen verändern das Führungsverhalten.

Ungünstiger Vertrauenskreislauf (Misstrauen)

Hier gehen wir von einem argwöhnischen Leiter aus, dessen Verwaltungsverhalten geprägt ist von Distanziertheit und Vigilanz gegenüber seinen Mitarbeitern, die in wartender Position das Handeln des Vorgesetzten beobachten und sich auch zurückhaltend beziehungsweise vorsichtig benehmen.

Letzteres wirkt als Multiplikator (accelerator) auf den "Misstrauensanspruch" des Vorgesetzten - er fühlt sich mit seinem Argwohn bestätigt.

Bestätigender Vertrauenskreislauf (Zutrauen erhaltend oder gründend)

Der umgekehrte Reiseweg zu oben ist, dass der Manager ein gesundes Maß an Zutrauen seinen Mitarbeitern entgegenbringt, Aufgeschlossenheit und Unbescholtenheit an den Tag legt. Die Mitarbeiter machen ihre Erfahrungen mit diesem Führungsstil und sind gleichfalls offen und moralisch einwandfrei im Umgang mit der Führungskraft.

Der Führungskraft sieht seinen Zutrauensvorschuss als bestätigt an, wodurch er sein Managementverhalten als bestätigt sieht.

Misstrauen hat die Eigentümlichkeit, dass mit (Überfülle) Bedachtsamkeit in eine kommunikative Beziehung hineingegangen wird, mit der Folgeerscheinung, dass auf der Angelegenheitsebene der Interaktion mit klar eingegangenen Informationsinsuffizienzen umgegangen wird (man teilt den Mitwirkenden nicht die Gesamtheit mit) und andersherum.

Also fühlen sich die Beteiligten dieserfalls veranlasst, Ungewissheit zu verspüren und vorsichtig zu sein.