Thu02222018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Handlungsweise im Zwiegespräch

Die wesentlichen Vorzüge der Anwendung von Rückkoppelung im Verständigungsprozess sind:

Sie klärt Trugschlüsse

Sie wirkt nicht erwünschten Handlungsweisen entgegen

Sie fördert positives Betragen

Sie bereinigt Verständigung auf ungleichartig en Kommunikationsebenen (Sachebene, Beziehungsebene, emotionale Stufe)

Beachten Sie nachkommende Regeln/seelische Eigentümlichkeiten beim Einsatz wirksamer Feedback:

Zumeist weicht ihre eigene selektive Wahrnehmung von den subjektiven Kognitionen Ihres Gesprächsteilnehmers ab

gegenseitige Inanspruchnahme von Feedback verdoppelt die zustimmende Wirkung

Feedback auf bestimmte Kontexte und Verhalten beziehen

Beeinträchtigungen im Kommunikationsprozess sind derer so unzählig, dass man vermuten kann, gestörte Austausch sei die Regel, erfolgreiche Kommunikation (im Sinne einer reziproken Kommunikation) eher die Ausnahme.

Ob es sich um die Richtigstellung von Konflikten im Zwiegespräch handelt oder um Befangenheiten bei den Sachverhalten oder Handlungsweisen, oder einfach um Missverständnisse, alle kommen sie so oftmals vor, dass man sich ihrer zuwenden muss, will man professionelle Informationsaustauschprozesse betreiben.

Resonanz, Rückkoppelung oder Rückmeldung sind bewährte Agenten, um Störungen im Austauschprozess zu vermeiden oder zu reduzieren.

Signalisieren Sie Ihrem Gegenüber im kommunikativen Ablauf, dass Sie seinen Vortrag, seinen Absichten folgen, erkennen ... oder missdeuten, und um Abklärung bitten. Iterieren Sie das Vorgebrachte, stellen sie höfliche Zwischenfragen, bestätigen sie seine Sachverhalte, seine Argumente, und dies mündlich oder mit nonverbaler Kommunikation (Gestik, Mimik).

Wenn Sie es schaffen, im Gespräch eine Rückkoppelungsschleife zu beginnen und zu tragen, dann bewegt sich ihre Kommunikation auf einer überaus professionellen Ebene. Mit 'Rückmeldungsschleife' ist hier gemeint: mutuale Feedback in Turnus.