Thu04262018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Entscheidungsträger und Notwendigkeiten

Der Entrepreneur trifft seine Entscheidungen auf der Grundlage einer realen Umgebung, die er dennoch nur durch Unsicherheiten verzerrt wahrnimmt und die determiniert ist, sich fortlaufend zu verändern, womit die Vorhersagen des Unternehmers einem Fehlerrisiko unterworfen sind.

Für die multinationale Geschäftstätigkeit erweisen sich die Umwelten als exotisch, und die Unsicherheiten und Risiken sind bei weitem signifikanter als bei einer rein national tätigen Unternehmung.

Die optimale Situation des Entscheidungsträgers geht von einem perfekten Intensität der Bestimmtheit und Lückenlosigkeit der entscheidungsrelevanten Informationen aus; er steht vor dem Problemstellung, seine Entscheidungen, und deren Umsetzung, an die Möglichkeiten und Notwendigkeiten seiner Soziale Umgebung anzupassen.

Die effektive Situation des Entscheidungsträgers ist hingegen dadurch gekennzeichnet, dass er nur in außerordentlichen Fällen vollkommen und akkurat informiert ist. Für die überwiegende Zahl seiner Entscheidungen muss er sich mit unexakten und unbestimmten Informationen zufrieden geben, die aus der Subjektivität der informationsaufbereitenden Stellen , ungenügender beziehungsweise unvollkommener Presseberichterstattung, fehlender statistischer Unterlagen u.a.m. hervorgehen. Somit existiert immer Ungewissheit, gleichwohl deren Grad von Land zu Land variiert. Die Problemstellung stellt sich in der Festsetzung der äußersten Fehlergrenzen in der Wahrscheinlichkeiten binnen dieser Grenzen.

Darüber hinaus besteht das Konzeptionsrisiko darin, dass nicht immer das eintritt, was vorhergesagt wurde. Dies wirkt zum Teil aus der Unstetigkeit bezüglich der Tatsächlichbegebenheit. Aber, auch ein höherer Grad an Kompetenz um der augenblicklichen Realität werde das Planungsrisiko nicht durchweg ausräumen.

Es kann nicht Fragestellung der Planungen im Unternehmen sein, die Risiken gesamtheitlich oder stellenweise auszuräumen. Vielmehr sollte die Planung dem Zweck dienen, die bestehenden Risiken weit gehend aufzuzeigen, um auf die nötige Reaktion beim Eintritt des Risikofalles vorzubereiten, die Replikfähigkeit zu schaffen; denn die Chancen eines Unternehmens sind ihm, wie seine Risiken, untrennbar verbunden.