Wed01162019

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Betriebswirtschaftliches

Stärken und Schwächen der Organisation

Lageanalyse

Der Planungsablauf beginnt mit dem Versuch, die existente Marktkonstellation und die Einwirkungsgrößen möglichst präzis darzulegen. Es ist eine Informationsausgangsebene zu schaffen, vermöge derer ein Befund über die Lage der Unternehmung erstellt werden kann. Notwendig hierfür sind gesonderte Untersuchungen, die die Stärken und Schwächen der Organisation im Vertriebsmarkt aufklären.

Read more: Stärken und Schwächen der Organisation

Leitungs- bzw. Entscheidungskompetenzen

Setzt man als Kondition für die Ermächtigung von Leitungs- bzw. Entscheidungskompetenzen in der internationalen Unternehmung die Gewichtung an,die den Eigenheiten der multinationalen Unternehmung bei der Verfolgung ihrer Gesamtaufgabe beigemessen wird,

Read more: Leitungs- bzw. Entscheidungskompetenzen

Wirtschaftlichkeitsberechnungen in Zeiten zunehmender Kapitalintensität II

Die dynamischen Methoden, ebenfalls finanz-mathematische genannt, lösen zum Teil die Ermangelung der statischen Methoden dadurch, dass

1. Kosten und Erträge im Verlauf der ganzen Nutzungsdauer berücksichtigt werden, anstelle lediglich die Kosten und Erträge einer Verwendungsperiode,

Read more: Wirtschaftlichkeitsberechnungen in Zeiten zunehmender Kapitalintensität II

Aktions- und Verantwortungsbereich

Die Absatzgebiets- und Kundenorientierungtheit der neuen Organisation wird am Exempel der Abteilung kaufmännische Abwicklung/Ersatzteile besonders markant.

Read more: Aktions- und Verantwortungsbereich

Kommerzielle Verknüpfung

Marktpartner können in drei Gattungen rubriziert werden. Es sind dies solche Individuen oder Kollektive, die als Partner der Unternehmenspräzens mit ihr in kommerzieller Verknüpfung stehen:

Read more: Kommerzielle Verknüpfung

Entscheidungsträger und Notwendigkeiten

Der Entrepreneur trifft seine Entscheidungen auf der Grundlage einer realen Umgebung, die er dennoch nur durch Unsicherheiten verzerrt wahrnimmt und die determiniert ist, sich fortlaufend zu verändern, womit die Vorhersagen des Unternehmers einem Fehlerrisiko unterworfen sind.

Read more: Entscheidungsträger und Notwendigkeiten

Länge der Konzeptionsdauer und der Exaktheit der Pläne

Strukturen der Marketingplanung
Unter dem Kriterium der Laufzeit der Pläne ebenso wie vermöge der Planelastizität ergeben sich diverse Formen der Marketingplanung.

Planungsbeschaffenheiten nach ihrer Fristigkeit

Read more: Länge der Konzeptionsdauer und der Exaktheit der Pläne

Varianz der Umweltaspekte

Die Umwelt in der eine Firma operiert, ist immer ein Umstand, oft der kritische Beiwert, der die tauglichen unternehmerischen Entscheidungen festlegt. Die Managementprobleme in der Erörterung der Varianz der Umweltaspekten

Read more: Varianz der Umweltaspekte

Souveränitäteskalierung der Teilsysteme

"Generalisierend kann festgestellt werden, dass in Relation zu Teilsystemen eine spezifische Kompilation zwischen weitergehender De- und Zentralisierung der Aufgaben- und Zuständigkeitsverteilung zwischen Subsystemen und

Read more: Souveränitäteskalierung der Teilsysteme