Fri10192018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Faktoren und Preis eines Zertifikats

Notierung

Zertifikate werden je nach Ausgestaltung in Stück oder in Prozent dokumentiert. Bei Stücknotation können nur ganze Stücke besorgt werden. Ein Stück gleicht häufig 100 € (zur Effektenemission), teils ebenso 1.000 €.

Bei stück-abgefassten Einzelaktienzertifikaten mag es ferner vorkommen, dass der Preis zur Auflage des Zertifikats sich an der Börsennotierung der unterliegenden Aktie ausgerichtet.

Bestimmungsfaktoren des Fassungspreises

Folgende Kriterien beeinflussen die Definition des Ausgabepreises, die in den entsprechenden Produktbedingungen festgelegt werden:

•    Wert des Basiswerts;

•    Ergebnis evtl.er abgewandelter Bestandteile des Zertifikats, die in den Produktbedingungen im Einzelnen reglementiert sind;

•    Gewinnspanne: Aufpreis auf den rechnerischen Wert, welcher vom Ausgeber nach freiem Ermessen festgelegt wird und vor allem Kosten für Strukturierung und Vertrieb von Zertifikaten abdeckt;

•    gegebenenfalls festgesetzte und ausgewiesene Administrationsabgaben oder übrige Entgelte.

Zu guter Letzt kann die Bank auf den so entschiedenen Emissionspreis des Weiteren einen Aufpreis berechnen.

Preisbedingende Faktoren während der Zeitdauer

Der Preis eines Zertifikats wird von der Entwicklung des jeweiligen Basiswertes und der ausgewählten Struktur determiniert. Indes gleichfalls zusätzliche Aspekte wie die Wechselhaftigkeit, die Währung, Gewinnanteil/Ausschüttungen oder die Zinsentwicklung sind von Bedeutung.

Zu den Situationen, auf deren Ausgangsebene der Market Maker im Anschlussmarkt die arrangierten Geld- und Briefkurse selbst festsetzt, gehören namentlich:

•    der arithmetische Wert;

•    die Geld-Briefskala (Spread): die Spanne zwischen Geld- und Briefkursen im Anschlussmarkt setzt der Market Maker abhängig von Angebot und Nachfrage für die Handelspapiere und unter Ertragsgesichtspunkten fest;

•    eine im Emissionspreis ggf. enthaltene Marge;

•    ein ursprünglich erhobener Agio;

•    Entgelte/Kosten u.a.: Verwaltungs-, Abwicklungs- oder analoge Gebühren nach Leitlinie der Produktbedingungen, welche bei Fälligkeit der Papiere vom Ausschüttungsbetrag abzuziehen sind;

•    Erträge: gezahlte oder antizipierte Dividenden oder andere Erträge des Basisergebnisses oder dessen Bestandteile, wenn diese nach der Ausgestaltung des Zertifikats unternehmerisch dem Emittenten zustehen.