Thu06212018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Spezialkonstrukt-Zinskomponente und Index

Sonderkonstruktionen sind bspw. Handelspapieranleihen auf zwei unterschiedliche Aktien (so genannte Two-Asset-Aktienanleihen) oder zusätzlich Knock-in-Aktienobligationen. Bei Letzteren ist bei weitem nicht bloß die Kursnotierung des Basiswerts bei Fälligkeit für eine Rückzahlung in Basiswerten bedeutend, stattdessen ferner noch eine alternative Kursbarriere, die der Basiswert im Verlauf der Zeitdauer erreichen bzw. unterschreiten soll. Ist dieses nicht der Umstand, wird der Nennbetrag zurückgezahlt.

Anleihen mit index justierter  oder aktienkorbausgerichteter Verzinsung: Wie bereits bei den Aktienanleihen handelt es sich bei Obligationen, deren Verzinsung sich an der Veränderung eines Indizes oder eines Aktienkorbs orientiert, um Fabrikate, welche Schuldverschreibungs- und Aktienprofile miteinander verbinden.

Während Aktienobligationen eine feste Zinszahlung zusichern, jedoch ein Wahlrecht des Emittenten bezogen auf die Gestalt und Höhe der Rückzahlung haben, erhalten Sie als Kunde von Obligationen mit index- oder aktienkorbausgerichteter Verzinsung eine veränderliche, von der Entfaltung eines Index oder des Aktienkorbs dependente Verzinsung und größtenteils einen Tilgungsbetrag in Geld am Ablaufzeitende.

Schuldverschreibungen mit indexorientierter Verzinsung sind Anteilscheine mit einer fixen Zeitspanne, deren Wertentwicklung von einem eindeutigen Index abhängt. Die Rückzahlungsbedin-gungen sehen zum Ende der Ablaufzeit die Zahlung einer eindeutigen Quote vor, die auch unter dem Nennbetrag der Obligation liegen kann.

Die Anleihen verfügen vornehmlich über einen Mindestcoupon, dessen Höhe üblicherweise unter dem Marktzinslevel liegt. Sie weisen ansonsten fortwährend eine variable Aufschlagskomponente auf, deren Ausformulierung differiert.

Selbige Zinskomponente spiegelt die Fortentwicklung des fixen Index wider. Dieserfalls mag eine anteilige Beteiligung an der Indexentwicklung desgleichen angelegt sein wie ein Maximalwert (Cap). Auf Basis von dieser Konsistenz ist die Höhe des Zinsaufschlags und auf diese Weise weiters die Wertentwicklung der Schuldverschreibung im Verlauf der Laufzeit im Vorfeld nicht feststellbar.