Sun05272018

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Aktienkreditbeanspruchung und Anleihen

Kreditbeanspruchungen mit einer Verzinsung, die sich an einem Aktienfond orientiert, sind Papiere mit einer festen Dauer, deren Verzinsung und angesichts dessen ebenfalls Wertentwicklung von der Entwicklung eines vom Emittenten festgesetzten Wertpapierkorbs abhängt.

Es kann beabsichtigt sein, dass für die erste Zeit der Gesamtlaufzeit ein fixer Zinsfuß gezahlt wird, welcher über dem Marktpegel liegt, und erst die Zinszahlungen im Rahmen der restlichen Laufzeit in ihrer Höhe an die Fortentwicklung des Wertpapiernkorbs gekoppelt sind.

Der Aktienfond mag während der gesamten Dauer invariabel sein oder sich nach vom Emittenten gegebenen Faktoren in der Zusammensetzung ändern. Zur Bestimmung der Reifung des Wertpapierfonds können die enthaltenen Wertpapiere mit ihrer Wertdynamik gleichwertig oder ferner gemäß unterschiedlichen Kriterien berücksichtigt werden. Infolge dieser Strukturen ist die Höhe der Aufschlag und dabei auch die Wertreifung der Obligation während der Dauer vorab nicht erhebbar.

Sonstige strukturierte Anleihen

Benachbart den klassischen Anleihe-Sonderformen in der Form von Wandel- und Optionsanleihen sowie den verschiedenen Charakteristiken innovativer, strukturierter Anleihen, wie sie Aktienkreditbeanspruchungen oder Anleihen mit indexausgerichteter Verzinsung darstellen, haben zusätzlich verschiedene Varianten "synthetischer" Kreditbeanspruchung Maßgeblichkeit erlangt. Ein Paradebeispiel hierfür bieten die sogenannten Repackagings.

Repackagings symbolisieren, ökonomisch betrachtet, die "(erneute)Umhüllung" von, ggf. verbrieften, Forderungen in eine Anleihe.  Herausgeber der "synthetischen" Anleihe ist wiederholend ein speziell zu diesem Nutzen gegründete Zweckunternehmung, welche typischerweise über kein nennenswertes Eigenvermögen verfügt.

Wirtschaftliche Grundlage für die Erfüllung des in der synthetischen Anleihe verbrieften Zahlungsgewährleistung sind genauer gesagt nur die "umverpackten" Ansprüche an Dritte. Sie produzieren die Geldströme, welche dem Ausgeber der synthetischen Schuldverschreibung zur Zufriedenstellung der Anleihegläubiger verwendbar.