Tue04252017

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Verkaufsmarktplatz- Lebensraum einer Unternehmung

marktLeitendes Prinzip: Der Lebensraum einer Unternehmung zeigt ständig wirtschaftliche Bedeutung.

Der Handelsplatz als wirtschaftlich relevante Umwelt der Organisation stellt das Betätigungsgebiet des Marketing dar. Es ist folglich passend, sich erst einmal mit dem Markt zu befassen, ehe das Marketing als Leitungsprozedur der Unternehmung gründlich behandelt wird.

Der Verkaufsmarktplatz einer Firma läßt sich abstecken „als Spektrum jener Bedarfsbesitzer, an die sich die Unternehmung als eventuelle Konsumenten ihrer Leistungen wendet, um sie durch der Formgebung ihres Angebots und dem tätigen Einsatz ihrer Absatzinstrumente zum Erwerb ihrer Leistungen zu veranlassen."

Marktplatzbegriff und Marktplatzarten

Aus volksökonomischer Blickrichtung bezeichnet man als Markt das Zusammenfallen von Angebot und Nachfrage, also den geschäftlichen Bezirk des Tausches. „Geschäftlich" bedeutet hier, daß ein Zusammen auftreten der Versorger und Nachfrager bei weitem nicht an einem eindeutigen geografischen Ort (z.B. organisierte Marktveranstaltungen, Börsen) notwendig ist.

Es handelt sich bei einem Marktplatz vielmehr um die „ungegenständliche Vollständigkeit aller Angebots- und Nachfrageäußerungen" .

Jede Firma nimmt am Handelsplatz sowohl als Nachfrager wie ferner als Lieferant teil. Soweit die Unternehmung als Nachfrager am Handelsplatz auftritt, handelt es sich um seinen Besorgungsmarktplatz.

Dieser läßt sich nach Erscheinungsform der zu herbeischaffenden Gütergruppen weiters unterteilen in einen Kapitalhandelsplatz, Arbeitsmarktplatz (Personalmarktplatz) und Warenbeschaffungsmarktplatz.

In der Rolle des Providers nimmt die Organisation am Absatzmarkt teil.

Aus dieser Begriffsklärung wird merklich, daß der Marktplatz einer Unternehmung nicht eine von vornherein vorgegebene Größe ist, sondern ihren spezifischen Marktplatz aufspüren und ihn mittels aktiver Handlungen vom potentiellen in einen realen Handelsplatz überführen muß. Zwischen der Unternehmung und ihrem Verkaufmarkt bestehen vielfältige Beziehungen.