Sat09232017

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Salesmarkt einer Organisation, ein lebhaftes System

Der Salesmarkt einer Organisation zeigt sich über  einen längeren Zeitraum hinweg als lebhaftes System. Im Zeitablauf lassen sich vielfältige Marktfortentwicklungen beobachten, die mit den Benennungen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu schildern sind.

Marktschwankung

Als Marktschwankung werden Vorkommnisse bezeichnet, die um die fundamentalerichtung (statistische Entwicklung) eines Marktes verkehren. Es handelt sich mithin hier um Vorkommnisse der Bedarfshöhe und infolgedessen der Salesmenge aller Provider (Marktvolumen) auf einem Markt im Zeitintervall.

Ursachen für Umschlagplatzschwankungen können z.B. in der Saisonbedingtheit des Bedarfs, in nicht kontinuierlichen Verbrauchsgepflogenheiten der Bedarfsträger usw. liegen.

Marktverschiebung

Durch Marktverschiebungen wird die Marktplatzstruktur auf lange Sicht verändert. Der Beweggrund für Handelsplatzverschiebungen ist in einer Modifikation der Verbraucherbedürfnisse zu sehen.

So hat etwa das Bedürfnis nach Urlaubsreisen in Wechselbeziehung mit anwachsender Kaufkraft zu einer Verlagerung von Inlands- auf Auslandsreisen und von Eisenbahn- auf Flugexkursionen geführt. Der allgemeingültige Bedarf nach Exkursionen ist jedoch geblieben.

Marktsättigung

Das Verhältnis zwischen dem in einer spezifischen Periode gegebenen Marktvolumen und dem gleichermaßenen Umschlagplatzpotential bezeichnet man als Sättigungsgrad des Handelsplatzes. Eine Umschlagplatzsattheit liegt dann vor, falls das Umschlagplatzvolumen mit dem Handelsplatzpotential gleichwertig ist.

In diesem Sachverhalt sind für eine Unternehmung Umsatzerhöhungen nur zu Lasten der Mitbewerber erreichbar. Als stark ausgelastete Märkte sind z.B. der Reinigungsmittel-, Zigaretten- und Süßigkeitenumschlagplatz anzusehen.

Handelsplatzdynamik kennzeichnet die Tendenz eines Marktplatzes und ist für die Strategiefortentwicklung entscheidend. Die Marktplatzdynamik wird mehrheitlich durch das Umschlagplatzwachstum gemessen, das die Herausbildung der Marktgröße innerhalb eines determinierten Zeitabstands darstellt.

Neben dem vollständigen Handelsplatzwachstum sollten ebenfalls periodische und zyklische Einflüsse in die Auswertung einbezogen werden.