Tue10262021

Last updateWed, 10 Feb 2016 12am

Marketingplanung und Determinierung

Der Marketingplan als Resultat des Planungshergangs bildet einen Bereich des Unternehmensschemas und wird in diesen Komplettplan eingebaut. In vormaligen Zeiten des Absatzmarktes standen Probleme der Verarbeitungskapazität und der geldlichen Mittel zur Vollbringung der erwarteten Unternehmensexpansion im Brennpunkt der planerischen Vorstellungen.

Aktuelle kennzeichnende Käufermarkt-Konstellation, in der der Vertriebsbereich den Flaschenhalssektor bildet, sollen erstmal die umschlagplatz- und erzeugnisbezogenen Ziele und Initiativen festgesetzt werden; erst im nächsten Abschnitt folgt die Planung der übrigen Firmenbereiche.

Der Marketingplan wird hierbei zur unumgänglichen Grundannahme für die Erwerbs-, Anfertigungs-, Investitions-, Finanz- und Ertragsplanung. In der Praxis werden diese Einzelpläne wohl üblicherweise parallel erstellt, doch bildet der Marketingplan an diesem Punkt ein bedeutsames Abstimmungsmittel für die Unternehmungssleitung.

Die Marketingplanung umfasst die Determinierung der im Skopus der Organisationsleitlinie ausführbaren Marketingziele sowie die Reifung von Marketingstrategien zur Zielerreichung.

Die Maßgeblichkeit einer systematischen Marketingplanung für die Firma ergibt sich aus nachkommenden Vorteilen:

Die Marketingplanung

•    verbessert die inwendige Absprache und Interaktion in der Organisation.

•    erzieht zu diszipliniertem Denken von Seiten der Planer, wo doch die Vorstellungen schriftlich fixiert werden sollen. Es ist unabwendbar, die Ziele und Aktionen eindeutig zu verbalisieren und zu beziffern.

•    bietet einen Skopus zur Lenkung der kontinuierlichen Entscheidungen und führt zur Evolution von Leistungsfähigkeitsmaßstäben für Kontrollaufgaben.

•    vermittelt dem Management eine fassbare Vorstellung über die Verhältnisse bei den einzelnen Zuständigkeitsbereichen.

•    entlastet das Top-Führungskräfteteam, aufgrund dessen, dass für die Mitwirkenden ein Entscheidungsrahmen vorgegeben ist. Parallel trägt dies zu einer erheblichen Leistungsabgabesmotivation bei den im Marketing Tätigen bei.